Fettverbrennung

Wie funktioniert Fettverbrennung?

[really_simple_share][rate]
laufschuhfinden2Bei der Fettverbrennung handelt es sich um einen chemischen Prozess im menschlichen Körper, der ständig abläuft. Die sogenannte Fettsäureoxidation hängt dabei vom Energiebedarf des Körpers ab, wobei sich dieser Energiebedarf davon ableitet, wie viel Energie wir durch unseren täglichen Bedarf benötigen. Durch die Aufspaltung der Fette werden Fettsäuren gewonnen, die unserem Stoffwechsel zugefügt werden und dadurch dem Körper in Form von Energie zur Verfügung stehen. Der Fettabbau, auch Lipolyse genannt, erfolgt dadurch, dass mit Hilfe von Sauerstoff die Fette in Glyzerin und Fettsäuren gespalten werden (Oxidation). Dabei ist es unerheblich, ob wir die Fette durch unsere Nahrung aufnehmen oder die Fette aus unseren eigenen Fettreserven verwendet werden.

Brennwert

friesJede Nahrung hat einen anderen Brennwert und somit einen anderen Energiegehalt. Bei Fett liegt der Energiegehalt 9,3kcal pro Gramm und ist damit sehr hoch. Das Fettgewebe eines Menschen besitzt dabei noch 7kcal pro Gramm. Das heißt, um ein Kilogramm reines Fettgewebe zu verlieren, muss man insgesamt 7.000 kcal verbrauchen haben, um dieses abzutrainieren. Daher ist es wichtig, dass entsprechende Ausdauersportarten wie Laufen ausgeführt werden, damit der Körper solch eine Leistung überhaupt vollbringen kann. In Zusammenhang mit einer Diät bzw. Abnehmen erleichtert man so dem Körper, die überflüssigen Fettgewebezellen zu verlieren. Doch der Verlust von überflüssigem Fettgewebe hat nicht nur ästhetische Vorteile, auch der Gesundheit ist es förderlich. Durch das Verringern des Fettgewebes kann vielen Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, Gelenkschmerzen oder Herz-Kreis-Lauf-Problemen vorgebeugt werden. Doch auch für Sportler hat der Verlust des Fettgewebes einen großen Vorteil: die Leistungsfähigkeit steigert sich enorm: so führt der Verlust von schon einem Kilogramm Fettgewebe um eine Leistungssteigerung von einem Prozent.

Wie lässt sich Fett am effektivsten verbrennen?

pronationDie Effektivität der Fettverbrennung hängt damit zusammen, wie unser Körper bei der entsprechenden Sportart mit Sauerstoff versorgt wird, da dieser für die Fettoxidation verantwortlich ist. Dies bedeutet auch, dass durch eine Verbesserung der Sauerstoffaufnahme und der Vergrößerung der Sauerstoffkapazität der Fettwechsel trainieren und optimieren lässt. Dies ist vor allem bei Ausdauersportarten wie Joggen, Laufen oder Radfahren der Fall. Grundsätzlich sind alle Sportarten geeignet, die eine kontinuierliche Belastung für den Körper darstellen. Denn nur bei einer Belastung von 60-80% wird Fett zum Hauptenergielieferant. So steigt zwar bei Sprints oder schnelle Läufen auch der Energiebedarf, jedoch wird die Energie dabei nicht aus den Fetten gewonnen, sondern aus anderen Energiequellen wie Eiweiß oder Kohlenhydrate. Daher sollten Läufer, die eher auf Fettverbrennung trainieren in diesem Bereich laufen. Dabei beziehen sich die Prozentangaben auf die maximale Herzfrequenz. Hierfür sollte man am besten Sprinten, um so festzustellen was der Maximalpuls ist.

Vorsicht vor Überbelastung

Wie oben beschrieben benötigt man 7.000kcal um ein Kilogramm Fettgewebe zu verlieren. Das bedeutet ca. 8-9h joggen. Solch ein hoher Laufumfang ist gerade am Anfang schwer zu realisieren und führt oft zu Überbelastung, Gelenkproblemen und Sportverletzungen. Und dabei ist das Joggen schon eine der Sportarten, die am meisten Fett von allen verbrennt.

Tipps & Tricks

Am Ende noch ein paar Tipps & Tricks, wie man die Fettverbrennung optimieren kann
– Wer optimal Fettverbrennen möchte, der sollte auf Alkohol verzichten, da dieser die Fettoxidation behindert.
– Wer Kraftsport und Ausdauersport verbinden möchte der sollte das Krafttraining nach dem Joggen absolvieren, da so die Fettverbrennung besser funktioniert. Wird erst das Krafttraining absolviert, wird der Kohlenhydratstoffwechsel angekurbelt.
– Damit der Körper nach dem Laufen die körpereigenen Fettreserven verwendet, sollte man 1-2 Stunden nach dem Laufen nichts essen.
– Wer Fett verbrennen möchte darf nicht auf Fett verzichten! Der Körper benötigt einige wichtige Fette, die er nicht als Fettspeicher im Körper einlagert. Von daher ist es sinnvoll auf Nüsse, Fisch oder gesunde Fette zurückzugreifen.
– Gezielter Fettverbrauch ist nicht möglich. Entgegen vielen Mythen ist es nicht möglich nur am Bauch oder Po Fett zu verlieren. Die Fettverbrennung ist ein ganzheitlicher Prozess und ist bei jedem Körper unterschiedlich.

Bildquellen:Bildquellen:
VarsityLife
digital cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.