Trinken beim Laufen – was ist sinnvoll?

Trinken beim Laufen – was ist sinnvoll?

[really_simple_share] [rate]Ein kontrovers diskutiertes Thema unter Läufern ist das Thema „Trinken während des Trainings“. Obwohl eins klar ist, dass wir beim Training bzw. Laufen schwitzen und entsprechend Wärme produzieren und somit Energie verbrennen, gibt es keine wissenschaftliche klare Aussage. Dabei sollte man das Trinken beim Training nicht unterschätzen. Da unser Körper sehr gut in der Lage ist bei kleineren Strecken (30-45 Minuten) ohne Getränke problemlos und ohne Einschränkung das Training zu überstehen,ist es nicht ratsam, auf kleineren Strecken bis 45 Minuten Wasser mit zu nehmen. Viel wichtiger ist es bei kleineren Strecken, dass man dem Körper über den Tag genügend Flüssigkeit zufügt. Am besten eignen sich hier leichte Obstschorlen, Tee und Wasser. Auf kalorien- und zuckerhaltige Getränke wie Cola und Limonaden sollte man verzichten.

Wie man seinen Flüssigkeitsbedarf korrekt einschätzen kann und wie man über den Tag verteilt trinken sollte ist sehr gut auf Paradisi zusammengefasst. Wer über eine Stunde trainiert sollte jedoch etwas zu trinken zu sich nehmen. Möglichkeiten gibt es dabei viele. Wer im Wald läuft sollte seine Laufstrecke so legen, dass er zwischenzeitlich am Bach oder einem Brunnen etwas zu sich nehmen kann, denn das reine Wasser ist sehr reichhaltig an Mineralien. Anders siehst es für Stadtmenschen aus, hier empfiehlt es sich das Getränk in einem Getränkegürtel oder Trinkrucksack mitzunehmen. Das Tragen eines Gürtels empfinden viele Läufer jedoch als störend und ziehen daher einen Trinkrucksack vor. Zumal bei einem Trinkrucksack die Flüssigkeit einfach über einen Schlauch getrunken werden kann.

Auch bei der Wahl des Trinken scheiden sich die Geister. Manche Läufer schwören auf einfaches Leitungswasser, andere hingegen ziehen es vor mineralhaltige Elektrolytgetränke zu nehmen. Hier sollte man lieber nach Geschmack gehen und nicht nach Wissenschaft. Aber auch beim Trinken heißt es Übung macht den Meister! Denn wer falsch trinkt kann auch mit dem Magen zu tun bekommen. Daher sollte man immer magenfreundliche Getränke mitnehmen.

Fotos:
(c) Dominik Golenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.