Trainingspläne für Muskelaufbau

Trainingspläne für Muskelaufbauß?

[really_simple_share][rate]Für viele Läufer oder Hobbysportler gehört das Fitnesstraining mit zum Lauftraining. Durch die Stärkung der Muskulatur wird die Durchblutung der Muskeln gefördert, es wird weniger Energie für den Betrieb der Muskeln benötigt und Verletzungen werden vorgebeugt. Doch die Suche nach dem besten Trainingsplan gestaltet sich mehr als schwierig. Jeder hat seinen perfekten Plan, jeder Trainer seine eigene Philosophie und jeder Körper und jedes Ziel ist unterschiedlich. Teilweise sind Trainingspläne auch noch von Laien geschrieben, sodass die Gefahr eines falschen Trainings noch vorhanden ist.

4173663320_c023d76e36_z

Doch es geht auch anders, wie das Team von Sportnahrung-Engel zeigt. Nicht ein Plan-der-alles-kann wurde erstellt, sondern eine Vielzahl von verschiedenen und professionellen Trainingsplänen wurde aggregiert und den Nutern kostenlos zur Verfügung gestellt. Die über 70 kostenlose Trainingspläne findet Ihr auf http://www.sportnahrung-engel.de/shop_content.php/coID/12/content/Trainingsplaene—Muskelaufbau—Fettabbau. Und es ist wirklich für jeden etwas dabei, insgesamt gibt es Trainingspläne für:

– Muskelaufbau
– Masseaufbau
– Kraftaufbau & Leistungsteigerung
– Muskeldefinition
– Fettabbau & Diät

14029444596_5533b04032

Um die Auswahl des passenden Trainingsplan zu unterstützen gibt es zudem einen 3 stufigen Auswahlprozess, der sich aus Analyse, dem Training und dem Feintuning zusammensetzt. Im ersten Schritt wird das Ziel und der passende Körptertyp ausgewählt, sowie die private Integration. Jeder mit einer 40 Stunden Woche weiß; wann und so oft man will ist oft nicht möglich. Habt Ihr den passenden Plan gefunden heißt es: schwitzen! Der Trainingsplan bietet dabei nur ein Grundgerüst und nicht eine 100% Vorgabe. Achtet beim Training darauf, was euch mehr Spaß macht und was euch besser bekommt. Macht euch Notizen über euren Trainingsfortschritt. Nach einer Weile habt Ihr genug Erfahrung und könnt den Trainingsplan individualisieren. Welche Übung macht Spaß, welche bringt Erfolg, welche macht keinen Spaß. Findet die optimale Anzahl an Satz- und Wiederholungsanzahl, sowie auch eure Pausenzeiten. Einige wie ich, trainieren gerne mit einer Pausenzeit von 1 Minuten, andere Sportler kommen mit 1:30-2 Minuten besser zurecht. Das Feintuning ist hier natürlich das wichtigste und benötigt Zeit & Erfahrung. Also durchhalten, trainieren und der Erfolg kommt von alleine!

Fotos:
(c) Casa Velas Hotel
(c) J@YGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.