Lauflampen für Nachtaktive

Sehen und gesehen werden ist insbesondere bei Laufeinheiten in der Dämmerung und bei Nacht wichtig. Ab sofort werden die Tage wieder kürzer und da gilt es, mit der passenden Beleuchtung die Wege auszuleuchten. Ledlenser stellt die Sichtbarkeit und Sicherheit für Läufer in den Fokus der neuen Lauflampenserie „NEO“. Mit drei Modellen stattet der Lichtspezialist aus Solingen sowohl Stadtläufer als auch Trailrunner mit spezifischer Lichtqualität aus. Für die Produktentwicklung konnte die Marke auf die Expertise des erfahrenen Langstreckenläufers Jan Fitschen setzen.

Die drei neuen Lauflampen der Serie NEO bieten für jeden Läufer und jede Umgebung das richtige Licht. Die NEO4 und die NEO6R sind dank Wide Beam Lichttechnologie speziell für den urbanen Läufer ausgelegt. Die dritte Stirnlampe der Serie, die NEO10R, ist die perfekte Lampe für die Feierabendrunde Offroad. Dank einhändiger Fokussierbarkeit wird hier der Weg optimal ausgeleuchtet und kein Stolperstein zum Risiko. An der Entwicklung der NEO-Serie war maßgeblich Jan Fitschen beteiligt. Als 28-facher Deutscher Meister im Langstreckenlauf und Europameister über 10.000m, kennt Fitschen die Bedürfnisse von Läufern sehr genau: „Beim Laufen in der Dunkelheit ist es mir extrem wichtig, dass ich von anderen Verkehrsteilnehmern und Läufern frühzeitig gesehen werde. Eine Stirnlampe erhöht die Sichtbarkeit aktiv wie die Scheinwerfer bzw. Lichter bei einem Auto oder Fahrrad“. Im Vergleich zu reflektierenden Elementen an Bekleidung und Schuhen wird ein LED-Licht deutlich früher und aus größerer Distanz wahrgenommen.

Durch das Expertenwissen von Fitschen entstand auch der bisher einzigartige Brustgurt, der eine Anbringung der neuen Stirnlampen auf Brusthöhe erlaubt. „Auch, wenn ich zu 80 Prozent alleine laufe, bin ich sehr gerne in der Gruppe unterwegs. Hier war bisher immer das Problem, dass man sich mit den Stirnlampen gegenseitig
blendet, sobald man während der Unterhaltung den Kopf zum Laufpartner dreht. Mit einer Lampe auf Brusthöhe passiert das nicht mehr und die Strecke bleibt immer optimal ausgeleuchtet“, so Fitschen.

Fotos:
(C) LedLenser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.