Kohlenhydrate

Was sind Kohlenhydrate?

[really_simple_share][rate]zuckerZucker ist oft verschriene bei Sportlern, doch genau darum handelt es sich bei Kohlenhydrate. Jedoch unterscheidet man zwischen Monosacchariden (Einfachzucker), Disacchariden (Zweifachzucker) und Polysacchariden (Mehrfachzucker). Der bekannteste Einfachzucker ist sicherlich der Traubenzucker und der Fruchtzucker, auch Glucose und Fructose genannt. Zu den Zweifachzuckern gehören Milchzucker und Kristallzucker und die Mehrfachzucker sind pflanzliche Stärke und Cellulose.

Kohlenhydrate sind neben Eiweiß und Fette der wichtigste Energielieferant für den Körper. Kohlenhydrate kommen auf natürlichen Weg in Lebensmittel vor. Gerade Jogger und Ausdauersportler profitieren von einer Kohlenhydrat reichen Ernährung. Es gibt Empfehlungen sagen, dass Sportler bis zu 2/3 ihres Energiebedarfes durch Kohlenhydrate zu sich nehmen sollen. Dies ist notwendig, da bei sportlicher Aktivität die Energiespeicher schnell erschöpft sind und auch wieder nachgefüllt werden müssen. Wie oben beschrieben gibt es verschiedene Arten von Kohlenhydrate und nicht alle eigenen sich für eine gesunde Ernährung. Gerade Einfachzucker, die in Limonaden, Süßigkeiten und Weizenmehlprodukten zu finden sind, liefern zwar schnell Energie, enthalten jedoch keine Vitamine und Mineralstoffe. Zudem sättigen sie nicht wirklich, sodass die Gefahr besteht mehr zu essen als eigentlich nötig. Daher sollte man für eine gesunde Ernährung immer komplexere Kohlenhydrate bevorzugen. Diese sättigen den Körper deutlich besser, da sie erst gespalten werden müsse und den Körper länger sättigen. Zudem beinhalten sie wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Vor allem Vollkornprodukte, Nüsse, Obst und Gemüse besitzen diese wichtigen Kohlenhydrate.

Wie funktionieren Kohlenhydrate?

breadKohlenhydrate besitzen vielfältige Funktionen im menschlichen Körper. Hauptsächlich dienen sie dazu dem Körper Energie zu liefern. Dabei werden Einfach- und Zweifachzucker schnell in den Blutkreislauf gepumpt und führen zu einer kurzfristigen Erhöhung des Blutzuckerspiegels. Dadurch erhält der Körper schnell Energie und ist leistungsfähig. Dies ist dann sinnvoll, wenn der Körper kurzfristig Energie benötigt, ist jedoch für eine gesunde Ernährung nicht empfehlenswert, denn durch die Ausschüttung von Insulin und dem damit verbundenen Abfall des Blutzuckerspiegels entsteht wieder ein Hungergefühl. Zudem fördern diese Zuckerarten das Risiko für Karies und Magenprobleme. Durch die schnelle Magenentleerung und dem schnell wiederkehrenden Hunger wird eine unnötige Kalorienaufnahme gefördert und es kommt leicht zu Übergewicht. Daher sollte man bei einer gesunden Ernährung lieber auf Mehrfachzucker zurückgreifen. Diese müssen vom Körper erst in Einfachzucker aufgespalten werden, weshalb der Blutzuckerspiegel moderat und für einen längeren Zeitraum ansteigt, dadurch wird die entsprechende Insulinausschüttung verringert.

Was passiert mit überflüssigen Kohlenhydraten?

Nimmt der Körper mehr Kohlenhydrate auf als er benötigt so werden diese in Form von Glykogen gespeichert. Dies ist für Sportler dann wichtig, wenn Sie vor einem großen Wettkampf wie einem Marathon stehen, wo der Körper die entsprechende Energie benötigt und nicht durch Nahrung während des Laufes aufnehmen kann.

Bildquellen:Bildquellen:
CeresB
aldenchadwick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.